Bücherliebe oder #ohneunsiststille

Ein Beitrag von Mandy Kämpf, der durchaus unbezahlte Werbung enthält. Alle Bücher sind selbst gekauft.

Was wäre eine Welt ohne Bücher?

Wohin in Gedanken fliehen, wenn der Alltag manchmal einfach grauer Alltag ist? Woher mehr und mehr Wissen erwerben, von wem lernen, wenn kein Lehrender in der Nähe? Bücher sind so viel mehr als beschriebene Blätter zwischen zwei Pappdeckeln – oder tanzende Buchstaben auf digitalen Lesegeräten. Bücher sind Leben, sind der Farbklecks der Fantasie kurz vor dem Einschlafen. Bücher bergen Schätze voller Wissen und Geschichten von Mut und Liebe. Bücher sind eine der wertvollsten Dinge, die ein Mensch besitzen kann. Und diese Achtung, diese Liebe gebe ich ganz herzenswarm an meine Tochter weiter. Ich habe ihr schon Geschichten vorgelesen und bin mit ihr in die Tintenherz-Trilogie abgetaucht, als erste, zarte Tritte meine Bauchdecke wölbten. Später, als sie selig neben mir lag, habe ich das große Märchenbuch ausgepackt und ihr von den kleinen und großen Abenteuern der Kinderbuchhelden erzählt. Dann kamen die ersten Bilderbücher, die ersten kleinen Texte – Die Eule mit der Beule, Das Einhorn ohne Horn vorn und nun darf die Geschichte schon länger sein. Und die Bilder schön bunt. Das liebt sie. Ich auch. 

Das Schweigen beenden. Kunst & Kultur sind lebensnotwendig.

#ohneunsiststille beschreibt gerade die unfassbar schwierige Situation der Künstler und Kulturschaffenden. Schauspieler, Musiker, Comedians, Autoren und so viele mehr stehen gerade mit kleinen oder keinem Arrangement vor der Arbeit ihres Lebens. Die staatliche Unterstützung ist zu gering, um davon weiter leben zu können. Viele Existenzen sind bedroht. Ich liebe Kunst, ich brauche Kultur, atme Bücher und vergesse mich in wunderschönen Illustrationen. Durch meine Tochter habe ich eine Welt ganz neu wiederentdeckt. Die Welt der Kinderbücher. Deshalb möchte ich euch heute unsere aktuellen drei Lieblinge vorstellen, die auf ganz unterschiedliche Weise zu uns gefunden haben. Und ich möchte damit ein wenig die Künstler hinter den Büchern unterstützen. Die Autoren und Illustratoren. Die Verlage. Denn vielleicht gefällt euch eines so sehr, dass ihr es kaufen möchtet. Das geht manchmal auf direktem Weg beim Künstler selbst oder im Buchhandel. Besucht gern die großen und kleinen Lädchen, wenn ihr gesundheitlich dazu in der Lage seid. Oder ruft dort an und fragt nach, ob Bücher auch nach Hause geliefert werden können. So helft ihr nicht nur den Menschen hinter den Büchern, sondern auch denen, die es euch mit einem Lächeln und einer guten Empfehlung in die Hand reichen.

Aktuelles Lieblingsbuch No. 1

Max findet einen Freund. Aufgeschrieben von Kevin Silvergieter und illustriert von Anna Mahna. 

Als Social Media Manager treibe ich mich gern in den sozialen Netzwerken rum. Als Mensch mit künstlerischem Anspruch lasse ich mich zudem gern von Instagram und Pinterest inspirieren. Dort habe ich auch Anna Mahna gefunden. Und Kevin Silvergieter, dem ich privat auch auf seinem Instagram-Blog _papapi_ folge. 

Kevin erzählt die Geschichte vom achtjährigen Max, der eines Tages sehr früh aufwacht und sich in den Garten schleicht, um den Tag mit einem schönen Spiel zu beginnen. Dort entdeckt er in einem Beet das Kaninchen Herr Hoppel. Es ist eine Geschichte von Freundschaft, von Diversität und von ganz viel Liebe. Dazu hat Anna Mahna entzückende Bilder gezeichnet. Meine Tochter war sofort verzaubert von diesem Buch. Seit wenigen Tagen gibt es dieses auch vertont, direkt gesprochen vom Autor. Natürlich haben wir „Max findet einen Freund“ direkt auf die Tonie-Box gezogen und seitdem begleitet uns zusätzlich zum Buch auch Kevins Stimme. Hier geht es zu Anna’s Shop.

Kevin erzählt die Geschichte vom achtjährigen Max, der eines Tages sehr früh aufwacht und sich in den Garten schleicht, um den Tag mit einem schönen Spiel zu beginnen. Dort entdeckt er in einem Beet das Kaninchen Herr Hoppel. Es ist eine Geschichte von Freundschaft, von Diversität und von ganz viel Liebe. Dazu hat Anna Mahna entzückende Bilder gezeichnet. Meine Tochter war sofort verzaubert von diesem Buch. Seit wenigen Tagen gibt es dieses auch vertont, direkt gesprochen vom Autor. Natürlich haben wir „Max findet einen Freund“ direkt auf die Tonie-Box gezogen und seitdem begleitet uns zusätzlich zum Buch auch Kevins Stimme. Hier geht es zu Anna’s Shop.

Aktuelles Lieblingsbuch No. 2

Zimmer frei in der Knispelstraße 10 von Frank Maria Reifenberg aufgeschrieben und von Katja Jäger illustriert.

In der Knispelstraße 10 steht ein Haus in einem wunderschönen Garten. In den 5 Zimmern des Hauses wohnen die Gazelle Isidora, das Faultier Knut, das Känguru Horst und das Chamäleon Mumps. Doch es sind nur vier Bewohner für fünf Zimmer, also macht sich die tierische WG auf die Suche nach einem neuen Mitbewohner. Was da alles passieren kann! Doch lest es selbst und schaut euch die wunderschönen Figuren an. Eine klare Lese- und Anguckempfehlung von uns. Ihr findet Katja Jäger auch hier bei Instagram oder weitere Arbeiten hier auf ihrer Homepage.

Aktuelles Lieblingsbuch No. 3

Zoo Leipzig ein Wimmelbuch von Isabelle Metzen

So, so schön! So zauberhaft gezeichnet und in Bildern erzählt. Ich war sofort gefangen. Es ist nicht einfach ein Wimmelbuch, sondern eine Geschichte zu fast jeder gezeichneten Figur, die sich auf den Folgeseiten fortsetzt. Meine Tochter entdeckt tatsächlich immer wieder Neues darin. Bitte selbst angucken und in den Zoo und seine Geschichten ent- und verführen lassen. Wir lieben es!

Hier geht es zum Instagram-Account von Isabelle Metzen und hier zu ihrer Homepage.

Die beiden letzten Bücher habe ich übrigens in einem Leipziger Buchladen entdeckt, der Buchmeile im Moritzhof (Lößnig). Ich war auf der Suche nach einem Geschenk für die Freundin meiner Tochter, als mir die Knispelstraße und das Zoo-Wimmelbuch in die Hände fielen. Geschenkt habe ich diese schließlich meiner Tochter, weil ich mich einfach nicht trennen konnte. Ihr geht es jetzt genauso. Euch und / oder euren Kindern vielleicht auch?

Ich würde mich freuen, wenn ich euch neugierig machen konnte und ihr vielleicht beim nächsten Stöbern im Buchladen zu den beiden Exemplaren greift. Oder direkt bei Anna und in ihrem eigenen Onlineshop das Buch von Max und seinem Freund kauft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: